Corona: Behördliche Informationen und Hilfsangebote

Ausgeweitete Zertifikatspflicht ab 13. September 2021

Der Bundesrat hat aufgrund der andauernd angespannten Lage die Zertifikatsplicht ab Montag, 13. September 2021 ausgedehnt.

Aktuelle FAQ des Bistums Basel (Stand 9. September 2021)

Update FAQ des Bistums Basel (Stand 11. September 2021)

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Veranstaltungen mit Zertifikatspflicht und ohne Zertifikatspflicht. Es gelten jeweils die Folgenden Vorschriften:

 

Für Personen ab 16 Jahren gilt bei Veranstaltung mit Zertifikatsplicht:

  • Schutzkonzept mit Hygienemassnahmen
  • Eingangskontrolle mit Zertifikatsprüfung
  • Bezeichnung der für das Schutzkonzept verantwortlichen Person.

 

Für Personen ab 16 Jahren gilt bei Veranstaltungen ohne Zertifikatsplicht:

  • Hygienemassnahmen
  • Abstandeinhalten
  • Maskenpflicht
  • Erhebung der Kontaktdaten
  • Belegung von max. 2/3 der Kapazität.

 

Religiöse Veranstaltungen sowie Bestattungsfeiern:

  • 1 bis 50 Personen (inkl. Mitwirkende): ohne Zertifikatspflicht
  • Ab 50 Personen: mit Zertifikatsplicht

 

Private Treffen im Familien- und Freundeskreis an nicht öffentlich zugänglichen Orten:

  • max. 30 Personen in Innenräumen
  • max. 50 Personen im Freien

Gastronomie in Innenräumen:

  • Zertifikatspflicht

Ausnahme: Gastronomie in sozialen Einrichtungen (z.B. Mittagstisch in Pfarreien):

  • ohne Zertifikatsplicht

 

Veranstaltungen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Innenräumen:

  • Zertifikatspflicht

 

Proben von Chören und Musikvereinen in Innenräumen:

  • Zertifikatspflicht

Unter den folgenden Voraussetzungen kann die Veranstaltung ohne Zertifikatspflicht durchgeführt werden:

  • max. 30 Personen
  • regelmässig zusammentreffende Gruppen

 

Veranstaltungen im Freien:

  • max. 1'000 Personen sitzend: ohne Zertifikatspflicht
  • max. 500 Personen stehend: ohne Zertifikatspflicht
  • 2/3 der Kapazität darf nicht überschritten werden.

 

Aktuelle Dokumente und Links:

Update FAQs Bistum Basel (Stand 11. September 2021)

FAQs Bistum Basel (Stand 9. September 2021)

Piktogramm BAG

Empfehlungen der Jugendfachstellen des Bistums

Website des Bistums


Hilfsangebote

 

Helfen und Hilfe annehmen

 

Überwältigend viele Menschen möchten helfen und einen Beitrag leisten zur Bewältigung der Folgen der Corona-Krise. In den Pfarreien und Gemeinden, bei den Hilfsorganisationen und Vermittlungsplattformen sind zahlreiche sinnvolle und nützliche Projekte und Angebote entstanden. 

 

Hier finden Sie weiterführende Informationen dazu:

 

Ich möchte helfen

 

Ich möchte Hilfe

 

 

Caritas-Lieferdienst für Armutsbetroffene

 

Der Landeskirchenrat hat, unterstützt durch das Bischofsvikariat und den Fachbereich Diakonie des Pastoralen Zentrums Katholisch BL, die Caritas beider Basel beauftragt, ihr bestehendes Angebot auszubauen, um die Versorgung der Armutsbetroffenen im Landkanton sicherzustellen. Konkret werden Produkte aus dem Caritas-Markt in Basel von der Caritas an die Baselbieter Pfarreien geliefert. Die Röm.-kath. Landeskirche BL finanziert den Lieferdienst.
Wichtige Trägerinnen dieses Projekts sind die Pfarreien, die mit ihrer aktiven Unterstützung Armutsbetroffene auf das Angebot aufmerksam machen, sie mit dem Caritas-Markt verlinken und die Verteilung der Güter vor Ort ermöglichen.

Auf der rechten Seite findet sich eine Auflistung der teilnehmenden Pfarreien und Pastoralräumen, wo Sie weitere Informationen über das Projekt finden.

 

Flyer Lieferdienst Caritas